DANKE
FÜREINANDER. MITEINANDER.

Ihr Herz, Ihre Spende bedeuten mir sehr viel. Ich stehe für eine Politik des Zusammenhalts, für eine Politik des Miteinanders! Deshalb bitte ich Dich um eine Spende. Eines kann ich Dir versprechen: Deine Spende kommt an und hilft, egal ob Du 10 Euro, 50 Euro oder 100 Euro spenden kannst.

DANKE
FÜREINANDER. MITEINANDER.

Ihr Herz, Ihre Spende bedeuten mir sehr viel. Ich stehe für eine Politik des Zusammenhalts, für eine Politik des Miteinanders! Deshalb bitte ich Dich um eine Spende. Eines kann ich Dir versprechen: Deine Spende kommt an und hilft, egal ob Du 10 Euro, 50 Euro oder 100 Euro spenden kannst.

Zeige, dass Dir soziale Politik
wichtig ist.


AKTUELLES

TERMINE/PRESSE/NEWS


TERMIN I Europaprojekttag Fläming Gymnasium

23.05.22

Was kann es schöneres geben als von 100 SchülerInnen der 10. Klassen mit Fragen quer durch die Politik gelöchert zu werden?! Beim Europa-Projekttag im Fläming Gymnasium diskutierten wir über den völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine, die Zukunft Europas und steigende Energiepreise ebenso wie über Mobilität, die Bundeswehr und Corona bis hin zur Legalisierung von Cannabis.

Ich freue mich auf den nächsten Besuch und danke der Direktorin Frau Wiencek ebenso wie den Lehrkräften für den guten Austausch, die Organisation und den Rundgang.


TERMIN I Wirtschaftsjunioren in Brandenburg an der Havel

23.05.22

Regionale Wirtschaft stärken auch mit neuen Ideen und jungen UnternehmerInnen. Vielen Dank für die Einladung zum 30. + 1. Jubiläum der Wirtschaftsjunioren und den stetigen guten Austausch.


TERMIN I Jugendweihereden in Treuenbrietzen, Bad Belzig und Jüterbog

05.22

Wurzeln und Flügel sollen Kinder von Ihren Eltern mitbekommen. In Bad Belzig, Jüterbog und Treuenbrietzen hielt ich meine ersten Jugendweihe-Reden. Was für die Kinder auf dem Weg des Erwachsenwerdens oft zu langsam geht, passiert für Eltern und Großeltern in einem Wimpernschlag. Danke, dass ich Teil dieses wichtigen Tages sein durfte.


ERINNERUNG I Tag der Befreiung

08.05.22

Heute ist Tag der Befreiung – Vor 77 Jahren hat das nationalsozialistische Deutschland kapituliert nachdem es unermessliches Grauen und skrupelloses Morden über die ganze Welt gebracht hatte. Neben dem Gedenken heute legten wir in Brandenburg an der Havel am 23. April am Tag der Befreiung der Havelstadt Kränze am Mahnmal sowie im Zuchthaus auf dem Görden nieder.

Diese Tage führen mir immer wieder vor Augen, dass man bei schreiendem Unrecht verpflichtet ist zu handeln, gerade auf Grund unserer historischen Verantwortung und in Zeiten in denen wir wieder durch den Angriffskrieg Putins gegen die Ukraine einen völkerrechtswidrigen Krieg in Europa haben. Es ist unsere Verantwortung der Ukraine zu helfen ihre Souveränität zu verteidigen und Leben zu schützen.


TERMIN I Tag der Arbeit in Jüterbog und Brandenburg an der Havel

01.05.22

Gemeinsam hinaus zum 1. Mai! Für mich heute zuerst in Jüterbog, dann in Brandenburg an der Havel. Es gibt viel zu tun. Jetzt kümmern wir uns um den 12 € Mindestlohn und das Offizialdelikt beim Verhindern von Betriebsratsgründungen. Der Mindestlohn ist nur eine Lohnuntergrenze! Die Tarifbindung in Deutschland beträgt nur noch 50%, bei uns in Ostdeutschland sogar nur 40%. Dieser Trend muss umgekehrt werden!

Zudem ist der 1. Mai auch ein Tag der internationalen Solidarität! Deshalb haben wir heute ebenso für den Frieden und unsere ukrainischen Freunde demonstriert. Putin muss diesen Angriffskrieg beenden! Die zu uns gekommen Geflüchteten helfen wir weiterhin mit viel Einsatz und Engagement!


TERMIN I Girls‘ Day 2022

28.04.22

Vergangene Woche war Girls‘ Day! Aus diesem Anlass schauten mir Marie und Luisa aus Brandenburg an der Havel sowie Meike aus Rathenow bei meiner Arbeit im Bundestag über die Schulter. Für mich war es eine große Freude diesen drei schlauen, neugierigen, und interessierten Mädchen ihre Fragen zu beantworten und den Maschinenraum unserer Demokratie zu zeigen! Ich bin davon überzeugt: Sie sind bereit und haben den Mut die Welt zu verändern.

Sinn des Girls‘ Day ist es, Horizonte zu erweitern und auch Mädchen stärker für neue Berufsfelder zu interessieren, die von traditionell weiblichen Berufsbildern abweichen und mehr Zukunftschancen bieten. Schülerinnen der Klassen 5 bis 10 können Werkstätten, Büros, Laboren, Redaktionsräumen und eben auch im Bundestag Einblick in die Arbeitswelt gewinnen. Auch außerhalb des Girl’s Days freue ich mich auf Besuche im Bundestag und nehme Mädchen und Jung gerne einen oder mehrere Tage bei meiner Arbeit mit! Nehmt dazu Kontakt mit meinem Bundestagsbüro unter sonja.eichwede@bundestag.de auf!